|

Jorina auf der Suche nach einem Atommüll-Endlager

Länder: Deutschland

Tags: Atommüll, Atomkraft, Endlager, Endlagersuche, Asse, Zufallsbürger, Nationales Begleitgremium

Seit Jahrzehnten ist man Deutschland auf der Suche nach einem Endlager für radioaktive Abfälle und wird wohl auch so schnell nicht fündig werden. Bei der Beteiligung der Bürger an dieser Suche geht man neue Wege.

Das sogenannte „Nationale Begleitgremium" soll den ganzen Prozess unabhängig begleiten und transparent machen. Neben Wissenschaftlern und Umweltaktivisten wurden auch drei Vertreter der Kategorie „Otto Normalverbraucher" in das Gremium gewählt, die ursprünglich per „Zufalls-Anruf" kontaktiert wurden. Eine davon soll Fragen und Positionen der jungen Generation bei der Endlager-Suche einbringen - sie haben unsere Reporter bei der Besichtigung der Schachtanlage Asse begleitet, in der bis 1978 über 120.000 Fässer mit Atommüll versenkt wurden…

 

Jorina auf Atommüll-Endlagersuche
Jorina auf Atommüll-Endlagersuche Porträt einer "Zufallsbürgerin", die ins Nationale Begleitgremium zur Atommüll-Endlagersuche gewählt wurde. Jorina auf Atommüll-Endlagersuche


Mehr zum Thema:

 

Zuletzt geändert am 14. Oktober 2017