|

Jordanien: Fünfte Kolonne "Muslimbruderschaft"?

Länder: Jordanien

Tags: Islamischer Staat, Terrorismus

Jordanien erlebt zurzeit eine Welle von Verhaftungen. Im Fokus stehen auch Imame, die sich zu den jordanischen Muslimbrüdern bekennen. Für großen Unmut sorgt vor allem die Inhaftierung des charismatischen Imams Mohammed Said Bakr. Dabei ist die Muslimbruderschaft die einzige politisch zugelassene Opposition im Haschemitischen Königreich. Seit sich aber Jordanien als Nachbarland Syriens und des Iraks der internationalen Koalition gegen die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) angeschlossen hat, verdammen viele Vertreter des politischen Islams offen den Schulterschluss mit den USA. Ihre Kritik richtet sich zwar nicht offen gegen König Abdallah II. Allerdings kommt es in Jordanien immer wieder zu Sympathiekundgebungen für die IS-Terrorgruppe. Eine Reportage von Julien Fouchet.

La Jordanie fragilisée

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016