|

"Jihad Academy" von Nicolas Hénin

Länder: Frankreich

Tags: 1915, Jihad Academy, Syrie

Als Reporter bei ARTE und „Le Point“ verbrachte Nicolas Hénin einen Großteil seiner Karriere zwischen dem Irak und Syrien. Vom Fall Bagdads bis zur Einnahme von ar-Raqqa, hat er die Ereignisse miterlebt, die zum Aufstieg des Islamischen Staates geführt haben. Er stand in unmittelbarem Kontakt zu den Dschihadisten, die ihn fast ein Jahr lang gefangen hielten (22. Juni 2013 bis April 2014). In seinem Buch „Jihad Academy“ hält er seine über zehnjährige Erfahrung fest. Darin erhebt er Vorwürfe, vor allem gegen den Westen.
 

 

Das Buch von Papa Igel

Nicolas Hénin hat nicht nur ein Buch für die Erwachsenen geschrieben, sondern auch für die Kinder. Denn er selbst ist Familienvater und hat während seiner Gefangenschaft viel an seine eigenen Kinder gedacht. Dabei kam ihm die Geschichte für sein Buch. "Papa hérisson rentrera-t-il à la maison?" ("Wird Papa Igel den Weg nach Hause finden?") in den Sinn.  Die Idee, ein Kinderbuch zu realisieren, ist während der Gefangenschaft mit dem Fotografen Pierre Torres entstanden. So hat Nicolas die Texte geschrieben und Pierre die Zeichnungen realisiert. Das Buch widmen sie in erster Linie ihren Kindern. Es erscheint eine Woche nach "Jihad Academy".

Papa Hérisson rentrera-t-il à la maison ?

 

Kurze Inhaltsangabe des Buches: 
Auf der Suche nach Futter für seine Familie schleicht sich ein Igel in einen Picknickkorb einer Familie. Die bemerkt das nicht und nimmt ihn mit. Zunächst wird er von einem kleinen Jungen in eine Schachtel gesperrt, kann aber fliehen. Bis er am Ende wieder bei seiner Familie ist, erlebt er viele Abenteuer. 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016