|

Jérôme Fritel über "IS -Die Wirtschaftsmacht der Gotteskrieger"

Länder: Irak

Tags: Jérôme Fritel

Der Journalist Jérôme Fritel hat an den Grenzen des vom IS kontrollierten Gebietes recherchiert. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen. 

Die Karriere von Jérôme Fritel begann 1985 beim Print, wo er unter anderem für die französischen Zeitschriften und Zeitungen "VSD", "L’Evènement du Jeudi" und "France-Soir" arbeitete, bevor er 2001 zum Fernsehen wechselte. Er arbeitete zunächst für die Agentur Capa TV und seine Reportagen wurden in den Sendungen "Le Vrai Journal" und "L'Effet Papillon" auf Canal Plus ausgestrahlt. 2008 steigt er zum Chefredakteur der wöchentlichen international ausgerichteten Informationssendung "L'Effet Papillion" auf. Seit 2011 widmet er sich der Umsetzung von Dokumentarfilmen. Für seinen ersten Film "Goldman Sachs, eine Bank lenkt die Welt" erhielt er zahlreiche Preise. "Mittal, die dunkle Seite des Stahlmagnaten" ist sein dritter Dokumentarfilm.

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016