Italiens Müll-Märkte

Länder: Italien

Tags: Müll, Abfälle, Rom

In Italien ist Mülltrennung immer noch ein Fremdwort. Der Europäische Gerichtshof hat Rom deshalb zu einer Strafe von 40 Millionen Euro verurteilt. Alle sechs Monate muss das Land diese Summe zahlen, bis es eine Direktive aus dem Jahr 2007 umsetzt. Damals kam es in Neapel zu Müllkrisen. Als die Müllabfuhr zu streiken begann, zündeten die Italiener die Abfälle einfach an. Seitdem hat sich die Lage etwas verbessert, aber die Entsorgung der Abfälle birgt noch immer Probleme. In Rom und anderen großen Städten gibt es inzwischen richtige Müll-Märkte. Eine Reportage von Salvatore Aloise und Enrico Marra.

Italie : le marché des déchets

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016