|

Israel: Die verschwundenen Kinder

Länder: Israel

Tags: Kinder, Jemen, Juden

In Israel soll ein DNA-Test endlich Klarheit bringen: Hunderte jüdische Familien jemenitischen Ursprungs suchen ihre Kinder. Sie verschwanden vor 70 Jahren während der Gründung des Staates Israel. Die Behörden behaupteten, die Kinder seien gestorben. Das wollen die Familien aber nicht wahrhaben. Sie vermuten, dass ihre Angehörigen von aschkenasischen Familien aus Mitteleuropa adoptiert wurden und geben ihre Suche nicht auf. Stéphane Amar berichtet.

 
Enfants volés yéménites : un mystère israélien
Israel: Die verschwundenen Kinder In Israel suchen hunderte jüdische Familien jemenitischen Ursprungs seit Jahrzehnten ihre Kinder. Israel: Die verschwundenen Kinder

 

Zuletzt geändert am 10. Juli 2017