|

Islamischer Religionsunterricht: Ein Provisorium in Deutschland

Länder: Deutschland

Tags: Islam, Unterricht, Bildung

Eigentlich haben muslimische Schüler in Deutschland ein Recht auf bekenntnisorientierten Unterricht an der Schule. Die Realität sieht aber anders aus: Der islamische Religionsunterricht ist ein Flickenteppich, von Bundesland zu Bundesland werden andere Wege gegangen. In manchen wie z.B. in Sachsen gibt es überhaupt keinen, Schleswig-Holstein lehrt das Ersatzfach "Islamkunde", andere haben Konstruktionen, die über das Stadium von Modellversuchen nicht wirklich hinausgehen. Am weitesten ist Nordrhein-Westfalen, wo inzwischen mehr als 16.000 Schüler an 200 Schulen islamischen Religionsunterricht bekommen. Kolja Kandziora stellt das Modell dort vor und erklärt, warum auch das nur ein Provisorium ist.

L'enseignement de l'Islam en Allemagne
Islamischer Religionsunterricht: Ein Provisorium in Deutschland Woran scheitert der bekenntnisorientierte Unterricht für muslime Schüler?  Islamischer Religionsunterricht: Ein Provisorium in Deutschland

 

Zuletzt geändert am 24. November 2016