Das Ende der Regenschirm-Revolution?

11. Dezember 2014

In Hong Kong werden am 11. Dezember unter Polizeischutz die Barrikaden abgebaut. Die Besetzung des Regierungsviertels nimmt nach drei Monaten friedlicher Proteste für mehr Demokratie anscheinend ein Ende. Aufgrund eines richterlichen Beschluss hat die Polizei die Demonstranten dazu aufgefordert, den Ort zu verlassen. Die Anführer der "Occupy Central" Bewegung haben dazu aufgerufen, friedlich weiter zu demonstrieren. Nur ein Teil der noch anwesenden Demonstranten zeigen sich dazu bereit, mit den Protesten fortzufahren. In den letzten Wochen hat die Unterstützung der Bewegung im Volk immer weiter abgenommen. Erfahren Sie in unserem Dossier mehr über die Hintergründe zur Regenschirm Revolution in Hong Kong.

Hong Kong

Gespaltene Opposition in Hongkong

In Hongkong werden morgen werden die Urteile gegen die Oppositionsführer der sogenannten Regenschirm-Bewegung erwartet.

Internationales

Die Schlüsseldaten der Hongkonger Proteste

Hongkong geht auf die Straße für mehr Demokratie. Nach dem Vorbilder der Occupy-Bewegung kämpfen Hunderttausende friedlich für mehr Demokratie. Ein Überblick über die wichtigsten Ereignisse der "Regenschirm-Revolution".

Expired Rights

Schrumpfende Proteste in Hongkong

Der Wunsch nach mehr Demokratie trieb Zehntausende in die Straßen Hongkongs. Aus Furcht vor einer gewaltsamen Räumung haben sich nun viele freiwillig zurückgezogen.

Internationales, China

home.jpg

Hongkong: Auf dem Weg zu freien Wahlen

Zehntausende Protestanten blockieren das Hongkonger Finanzzentrum. Ihr Symbol: ein gelber Regenschirm. Ihr Ziel: freie Wahlen.

Politik, Gesellschaft, China

hongkong-manifs.jpg

Hongkong: Friedlich für die Demokratie

Die friedlichen Proteste, die Korrespondenten als ein "Fest der bürgerlichen Freiheit" bezeichnen, haben Peking gehörig den Nationalfeiertag vermasselt. 

Internationales, China

referendum.jpg

Hongkong: Referendum für die Freiheit

In dem informellen Referendum können die Hongkonger derzeit über ein demokratisches Wahlverfahren abstimmen. Das hatte China ihnen eigentlich zugesichert, aber nun macht Peking einen Rückzieher.  

Internationales, China