|

Hommage an Maguy Marin

Länder: Frankreich

Tags: Maguy Marin, Tanz, Kunst, Venedig, Tanzbiennale

Der Goldene Löwe der Tanzbiennale von Venedig ging in diesem Jahr an die französische Choreografin Maguy Marin. Die 65-jährige Grande Dame des zeitgenössischen Tanzes wurde für ihr Lebenswerk geehrt. Sie schuf etwa 50 Stücke, von denen viele inzwischen zum Repertoire des klassischen Tanzes gehören, darunter beispielsweise "May B", das bereits seit 1981 aufgeführt wird. Marin ist Kind einer spanischen Einwandererfamilie, die vor Francos Diktatur floh. Vor diesem Hintergrund hat sie ihre Choreografien auch immer wieder in einen politischen, sozialen und historischen Kontext gesetzt. Marin erklärt, sie beschreibe in ihren Stücken "nicht eine eigene, innere Welt, sondern die Welt, in der wir alle leben". Das Ergebnis ist ein Werk von großer metaphorischer Kraft, wie ihr letztes Stück "BiT" - eine Farandole, ein Gemeinschaftstanz. 

Portrait : Maguy Marin, grande dame de la danse
Tanz: Hommage an Maguy Marin Der Goldene Löwe der Tanzbiennale von Venedig geht dieses Jahr an die französische Choreografin Maguy Marin. Tanz: Hommage an Maguy Marin

 

Zuletzt geändert am 2. September 2016