|

Hans-Dietrich Genscher ist tot

Länder: Deutschland

Tags: Hans-Dietrich Genscher, Nachruf, FDP, DDR, Wiedervereinigung

Der langjährige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher ist tot. Der FDP-Politiker starb vergangene Nacht im Alter von 89 Jahren an Herz-Kreislauf-Versagen. Das teilte sein Büro in Bonn mit. Genscher machte sich vor allem verdient um die deutsche Wiedervereinigung. Alexandra Jaenicke blickt zurück. 

Hans-Dietrich Genscher, ein Nachruf

 

Ein großer Staatsmann, Europäer und Deutscher

Die Bundesregierung hat den früheren Außenminister Hans-Dietrich Genscher in einer ersten Reaktion auf die Todesnachricht als großen Staatsmann gewürdigt. Die Mitteilung erreichte den stellvertretenden Regierungssprecher Georg Streiter in einer routinemäßigen Bundespressekonferenz in Berlin. Streiter sagte, Genscher habe wie ganz wenige andere die Geschicke Deutschlands beeinflusst. Er nannte ihn einen großen Europäer und großen Deutschen.

Genscher war - von 1974 bis 1992 - 18 Jahre lang Außenminister und in dieser Funktion maßgeblich an den Verhandlungen zur deutschen Einheit beteiligt. In Deutschland gehörte er zu den beliebtesten Spitzenpolitikern und zu den prägenden Persönlichkeiten der Liberalen. Von 1974 bis 1985 war er Vorsitzender, seit 1992 dann Ehrenvorsitzender der FDP. Auch nach dem Ausscheiden aus seinen politischen Ämtern hatte Genscher sich regelmäßig zu aktuellen politischen Themen zu Wort gemeldet.

Zuletzt geändert am 3. April 2017