Vom Digitalangriff zum Cyberkrieg

13. April 2015

Dem Cyberangriff auf den frankophonen TV-Sender TV5 Monde folgt wenige Tage später eine Attacke auf die Website der größten französischsprachigen Zeitung Belgiens, "Le Soir". Während die Hintergründe der Tat bei "Le Soir" zur Stunde unbekannt sind, haben sich im Fall von TV5 Monde die Dschihadisten des "Islamischen Staats" zur Tat bekannt. In dieser Form ist der Anschlag ein Novum im Kampf gegen den Westen und seine Werte.

Ob international tätige Medien, Großunternehmen oder ganze Staaten: Vor Cyberattacken ist heute kaum ein Bereich mehr sicher. Mit dem digitalen Zeitalter kam der Cyberspace, und mit dem neuen Raum, neue Waffen: Die Cyberkriminellen arbeiten mit Viren, Würmern, Cyberspionage und Social Engineering. Wer hochsensible Informationen vor ihnen verbergen will, muss zu Stift und Papier greifen. Die Angreifer, die Hacker, kommen aus dem Nichts und verschwinden genauso schnell wieder - ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen. Ein digitales Wettrüsten hat begonnen, in dem kein Staat hinten anstehen will, und das im letzten Jahr explosionsartig angestiegen ist. In unserem Dossier finden sie Hintergründe sowie eine Übersicht zu den spektakulärsten Attacken und den größten Hackern.
 

Spektakuläre Cyberattacken

Cyberattacken: Die Speerspitzen virtueller Kriegsführung. In unserer interaktiven Grafik finden Sie die wichtigsten virtuellen Angriffe der letzten Jahre.
 

TV5monde

Das Cyberkalifat greift an

Cyberterroristen der Terrormiliz Islamischer Staat haben den französischen Fernsehsender TV5Monde gehackt.  Eine Premiere.

Frankreich

Expired Rights

Hacktivisten: Hacker in Gegenkultur und Politik

"Hacktivisten" wollen erklärtermaßen die Meinungsfreiheit verteidigen und ein Gegengewicht zu den Regierungen und großen Unternehmen darstellen. 

Internationales, Welt

Cyber-Kriminalität
Was tun gegen das Schreckgespenst Cyberwar?

Die Hacker-Affäre um Sony, oder auch der neueste Hacker-Angriff auf südkoreanische Atomkraftwerke haben die Diskussion um den Cyberwar wieder neu entfacht. Wo stehen wir heute und was müsste zur Verteidigung getan werden?

Geschichte des Hackens

Das Hacken hat in den 60er Jahren begonnen: ein Überblick von den Anfängen bis heute.

Die sechs berühmtesten Hacker

"Le Condor", "Solo", "Dark Dante", "Captain Crunch", Julian Assange oder "Vlad": Die Meister des Hackings.

Vier Hacking-Techniken

Die Datenpiraterie entwickelt sich ständig weiter, und es gibt bereits eine ganze Palette von technischen Möglichkeiten. Folgende vier Grundtechniken werden regelmäßig von Hackern angewendet.