Guatemala: Bürger erwache

ARTE Reportage - Samstag, 24. Oktober 2015 - 17:05

Länder: Guatemala

Tags: Bürgerbewegung, soziale Netwerke

Es war ein Sieg gegen die Korruption im Staat: Nach einer Woche der Proteste gegen den Präsidenten Otto Perez Molina trat der zurück und ging in Haft.  

Guatemala : le réveil citoyen

 

Es waren vor allem viele junge Leute, die Anfang September auf die Straße gingen, um den Präsidenten aus dem Amt zu jagen. Otto Perez Molina soll einer der führenden Köpfe eines Korruptionsnetzwerks beim Zoll Guatemalas gewesen sein. Nun wartet er hinter Gittern auf seinen Prozess.

Am Sonntag, 25. Oktober entscheiden die Bürger in einem zweiten Wahlgang, wer das Land künftig regieren soll. Unsere Reporter sprachen mit den jungen Leuten, die, nach den Jahren des Bürgerkriegs und der Selbstbedienungs-Mentalität der politischen Klasse im Land, endlich in Frieden leben wollen, in einer wirklichen Demokratie. Noch ist nicht sicher, wie sie auf die Ergebnisse des Wahlgangs am Sonntag reagieren werden. Die Stimmung im Land ist höchst angespannt. 

Von Yann Le Gléau, Yoann Martineau und Sébastien Mesquida – ARTE GEIE / What’s Up – Frankreich 2015

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016