|

Russland: "Golos" kämpft gegen Wahlbetrug

Länder: Russland

Tags: Parlamentswahl, Duma, Wladimir Putin

Am Sonntag finden in Russland die Parlamentswahlen statt. Der letzte Urnengang im Jahr 2011 wurde von zahlreichen Manipulationen und Massenprotesten überschattet. Zehntausende Menschen protestierten damals gegen beispiellose Wahlfälschungen, die von mutigen freiwilligen Wahlbeobachtern aufgedeckt und publik gemacht wurden. An vorderster Front kämpften damals die Korrespondenten der NGO "Golos".

"Golos" war die erste Organisation, die von russischen Behörden verpflichtet wurde, sich als "ausländischer Agent" neu registrieren zu lassen. Die NGO weigerte sich, dieser Anforderung Folge zu leisten. Danach wurde von Behörden eine Sperre für "Golos"-Aktivitäten jeglicher Art verhängt. Die Aktivisten gründeten aber eine gleichnamige Bewegung und setzten ihre Arbeit fort. Unser Korrespondent Roman Schell hat kurz vor dem Urnengang eine junge "Golos"-Beobachterin in der Hauptstadt Moskau begleitet.

 

Russie : quelle lutte contre la fraude électorale ?
Russland : Ist Golos tot ? Russland : Ist Golos tot ? Russland : Ist Golos tot ?

 

Zuletzt geändert am 19. September 2016