|

Freud und Leid: Theater im Konzentrationslager

Länder: Frankreich

Tags: Konzentrationslager, Theater

Im Alter von 13 Jahren schrieb ein Junge ein Theaterstück. Diese Tatsache an sich ist schon erstaunlich, doch die Umstände unter denen Hanus Hachenburg sein Stück verfasste, sind es noch mehr. Denn Hanus war ein Deportierter im KZ-Theresienstadt. Die Entdeckung des Schriftstücks ist Claire Audhuy zu verdanken, einer Wissenschaftlerin, die sich mit Theaterarbeiten in KZ's beschäftigt. In unsere Kulturserie der Woche erfahren sie alle Hintergründe zu dem Theaterstück und damit wie Audhuy das Stück nun mit Schülern aufführt. Méline Freda war dabei.

 

 

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016