|

Flüchtlingsquoten: Das Umsiedlungssystem lahmt

Länder: Italien

Tags: Flüchtlinge, Quote

Erst nach zähen Verhandlungen haben sich im September die EU-Regierungschefs darauf geeinigt, insgesamt 160.000 Flüchtlinge über einen Zeitraum von zwei Jahren, die in Griechenland und Italien angekommen sind, aufzunehmen. Mit diesem "Umsiedlungssystem" soll jedes EU-Mitglied nach einem Quotensystem die beiden Länder so entlasten und Flüchtlinge sollen anstatt in Italien oder Griechenland, in einem anderen EU-Land ihr Asylverfahren durchführen. Mit Pauken und Trompeten wurden im großen Stil die ersten Abflüge aus Rom und Athen in Szene gesetzt. Doch rund ein Monat danach wurden bisher nur 128 Flüchtlinge aus Italien umgesiedelt. Gustav Hofer hat auf Sizilien einen jungen Eritreer getroffen, der das legale Umsiedlungsverfahren gewählt hat.

Italien: 128 Flüchtlinge umgesiedelt

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016