Flüchtlinge: Merkels historische Entscheidung

13. Juni 2017

Anfang September 2015 beschließt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Grenzen für Flüchtlinge zu öffnen, um der humanitären Krise, die sich in Ungarn auf Grund der hohen Flüchtlingszahlen und der geschlossenen Grenze zu Österreich anbahnt, entgegen zu wirken. Ihr Satz "Wir haben schon so vieles geschafft, wir werden auch das schaffen" wird in den darauffolgenden Wochen oft zitiert und häufig kritisiert. Aber hatte die Kanzlerin eine Wahl? Welche Faktoren führten zu dem Flüchtlingsandrang? Und wie erlebten die Flüchtlinge die Ereignisse Anfang September? Hat sich die Lage für sie heute gebessert? Diesen Fragen geht die THEMA-Dokumentation "Drei Tage im September" auf den Grund.

Erfahren Sie in diesem Dossier außerdem mehr über die aktuelle Situation der Flüchtlinge.

20.15
Dienstag, 13. Juni

Drei Tage im September - Angela Merkels einsame Entscheidung

In der Nacht vom 4. auf den 5. September 2015 beginnt für Angela Merkel eine der größten Zerreißproben ihrer Kanzlerschaft. Sie entscheidet, die in Ungarn festsitzenden Flüchtlinge nach Deutschland einreisen zu lassen. Die Entscheidung brachte ein verändertes Deutschland, ein verändertes Europa und eine veränderte Kanzlerin hervor.

ARTE Journal Singa

Wenn Flüchtlinge Unternehmer werden

Viele Flüchtlinge wollen lieber ein eigenes Unternehmen aufbauen, anstatt auf eine Stelle zu hoffen.

Wirtschaft, Deutschland

ARTE Journal belgrade.jpg

Die vergessenen Flüchtlinge von Belgrad

Die Irrfahrt der Menschen, die vor Krieg und Elend fliehen, droht in Serbien in einer Sackgasse zu enden.

Gesellschaft, Serbien

ARTE Journal
Abwab, eine Zeitung für Flüchtlinge

 "Abwab" ist die erste arabisch-deutsche Zeitung für Flüchtlinge. Sie soll ihnen helfen, die neue Kultur besser zu verstehen. 

Analyse
Flüchtlinge: Drei Länder, drei Integrationsmodelle

Wie gehen die Länder der EU mit dem Flüchtlingsandrang um? ARTE Journal hat drei Integrationsmodelle unter die Lupe genommen. 

ARTE Journal
Ungarns Jagd auf Flüchtlinge

Trotz drohender Haftstrafe werden täglich hunderte Flüchtlinge von der Polizei aufgegriffen, die die ungarische Grenze übertreten. Was passiert mit ihnen?

Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge gestiegen

Eurostat teilte am 2. Mai 2016 mit, dass sich im vergangenen Jahr die Anzahl der minderjährigen Asylbewerber in Europa vervierfacht hat.Vox Pop berichtet.

Flüchtlinge: Russlanddeutsche gegen Merkel

Nicht nur Pegida, auch Russlandddeutsche machen seit Wochen gegen Merkels Flüchtlingspolitik mobil. Sie sehen die Sicherheit in Deutschland in Gefahr, berichtet das ARTE Journal. 

Sachsens rechte Fratze: Wer trägt die Verantwortung?

Nach zwei fremdenfeindlichen Vorfällen in Sachsen wächst bundesweit die Kritik an Polizei und Politik. Die zentrale Frage: Wer ist verantwortlich?  

Flüchtlinge kehren Deutschland den Rücken

Flüchtlinge in Deutschland haben viele Schwierigkeiten zu bewältigen und kehren deshalb häufig frustriert in ihre Herkunftsländer zurück. 
 

Internationales

Integrationskurse für Flüchtlinge: Wie gehe ich mit Frauen um?

Während die deutsche Integrationspolitik auf dem Prüfstand steht, wird Flüchtlingen in Bayern in Kursen die deutsche Kultur näher gebracht. 

Gesellschaft

Flüchtlinge in Deutschland: Angst vor Stigmatisierung

Nach den Anschlägen in Paris fühlen sich jetzt auch besonders syrische Flüchtlinge in Deutschland bedroht.

Politik