|

Flüchtlinge in Jordanien: Wie leben, ohne Arbeit?

Länder: Jordanien

Tags: Flüchtlinge, Arbeit

Mehr als eine Million Flüchtlinge aus Syrien sind in Jordanien untergekommen. Die Lebensbedingungen für sie sind extrem hart. Nun hat die Regierung beschlossen, dass in Zukunft 200.000 Schutzsuchende arbeiten dürfen. Das Problem dabei: Die Bürgerkriegsflüchtlinge werden deutlich schlechter bezahlt als die Einheimischen. Außerdem stehen sie in Konkurrenz mit den massenhaft arbeitslosen jordanischen Jugendlichen. Aus Irbid berichten Julien Fouchet und Gaelle Sundelin.

Jordanie : l'accès à l'emploi des réfugiés

 

Zuletzt geändert am 27. Juli 2016