Flucht nach Kurdistan

Länder: Irak

Tags: Flucht, Kurdistan

Die Islamisten der ISIL (Islamischer Staat im Irak und der Levante) sind auf dem Vormarsch, die Situation ist chaotisch. Die UNO ist äußerst besorgt über die dramatische Lage im Irak. Hilfsorganisationen rechnen bereits mit einer schweren humanitären Krise. Als am Dienstag Mossul in die Hände der Aufständischen fiel, flüchteten eine halbe Million Menschen - viele von ihnen nach Erbil, die Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak. Dort leben bereits zahlreiche syrische Flüchtlinge. Aus Erbil berichtet Marie Forestier.

La fuite vers le Kurdistan

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016