|

Familie Kakony aus Erbil

Länder: Deutschland

Tags: Migration, Flüchtlinge, Irak

Die Familie hat 2014 den Irak in Richtung Deutschland verlassen. Das Beispiel der Familie aus dem Irak zeigt, dass Integration funktionieren kann.

Flucht nach Europa

Unser großes Dossier zur aktuellen Flüchtlingswelle und den damit verbundenen Herausforderungen.

Allein 2015 kamen mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland, seither ist von einer "Flüchtlingskrise" die Rede. Und tatsächlich gibt es große Probleme, etwa die Integration so vieler Menschen. Eine fremde Sprache und eine Alltagskultur wollen gelernt und verstanden werden, Unterkunft und Arbeit muss organisiert werden.

Die Familie Kakony aus der Nähe von Erbil hat den Irak Ende 2014 verlassen. Als Christen hatten Sie sich große Sorgen gemacht, wie die Zukunft ihrer Kinder aussehen könnte, in einem Land, das gerade einen religiös motivierten Bürgerkrieg erlebt. ARTE Journal hat die Familie in einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen besucht, wo sie inzwischen ein neues Leben begonnen haben.

Flüchtlingsfamilie: neue Heimat Deutschland

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016