|

Ewiges Ermitteln gegen das Vergessen

Länder: Deutschland

Tags: Nazisme, Justice

In Detmold wird heute ein NS-Prozess eröffnet: Stolze 71 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird einem SS-Mann Beihilfe zum Mord in 170.000 Fällen vorgeworfen. Der Angeklagte ist 93 Jahre alt.

Dass es so spät noch Verfahren gegen NS-Täter gibt, hat einen Grund: Deutsche Behörden ermitteln nämlich immer noch zu Verbrechen aus dieser Zeit. Eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Rolle dabei spielt die sogenannte "Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen", meist nur "Zentralstelle" genannt. ARTE Journal hat sie besucht und mit dem Chef der Behörde gesprochen.

 

Ludwigsburg: Ermitteln gegen das Vergessen
Ludwigsburg: Ermitteln gegen das Vergessen Ludwigsburg: Ermitteln gegen das Vergessen Ludwigsburg: Ermitteln gegen das Vergessen

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016