Erdogan knebelt die sozialen Netzwerke

15. Dezember 2014

Twitter, Facebook und Youtube beugen sich vor der türkischen Staatsgewalt. Nachdem die drei sozialen Netzwerke am 6. April außer Betrieb gesetzt wurden, haben sie sich entschieden, sämtliche Medien, die Staatsanwalt Mehmet Selim Kiraz mit einer Pistole an der Schläfe zeigen, zu löschen. Letzterer wurde am 31. März nach einer Intervention der Polizei getötet. Laut dem Richter aus Istanbul, der die Sperre anordnete, zeigten die Bilder "terroristische Propaganda" und schockierten die Öffentlichkeit.  Der Fall ist nichts Neues: Seit einem Jahr versucht die türkische Regierung, das Internet sowie die sozialen Netzwerke mundtot zu machen. Bereits im März 2014 hatte Präsident Erdogan eine Sperre von Twitter und Facebook befohlen. Vor einem Monat hat das türkische Parlament außerdem dafür gestimmt, eine Internetseite ohne richterlichen Beschluss zu sperren. In unserem Dossier finden Sie Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den autoritären Auswüchse des türkischen Präsidenten.

Maulkorb für die türkische Presse

Nach der Massenverhaftung regierungskritischer Journalisten geht die Angst in den Redaktionen um. Wie bei früheren Razzien soll auch dieses Mal der mysteriöse Twitter-Nutzer Fuat Avni vor dem Einsatz gewarnt haben.

Türkei: Angriff auf die Meinungsfreiheit

Erdogan schaltet YouTube ab

Erdogan hat wieder einmal die Zensurschere gezückt. Sein Opfer diesmal: Youtube. Ein Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit, wie ihn sonst nur die ärgsten Despoten wagen.

Internationales, Türkei

gunnar-journalist.jpg

"Von großer Wut bis zu beißendem Spott"

Erdogan lässt über Nacht Twitter sperren. Wie reagieren die Türken auf diese weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit? Interview.

Internationales

Expired Rights

Internetzensur in der Türkei

Die Türkei hat Youtube gesperrt. Hintergrund ist die Veröffentlichung eines Mittschnitts von Geheimgesprächen der Regierung, die Gründe für ein Eingreifen im Syrien-Konflikt suchte.

Internationales

twitter-turkey.jpg

Wie kann man die Zensur umgehen?

Die Türkei hat den Kurznachrichtendienst Twitter blockiert, um unliebsame Kritiker im Netz mundtot zu machen. Doch es gibt viele Möglichkeiten, die Web-Zensur zu umgehen.

Internationales

Türkei: Meinungsfreiheit dank Satire

 Allmählich schwindet die Meinungsfreiheit in der Türkei. Doch noch gibt es einen Freiraum für offene Kritik: Die Satire-Magazine.

Reportage Türkei: Mutige Journalisten

Türkei: Mutige Journalisten

In der Türkei ist das Internet derzeit das einzige Mittel für Journalisten die Zensur der Regierung zu umgehen. Nun will die Staatsmacht die Meinungsfreiheit im Internet erheblich einschränken. 

Politik

Reportage Turquie

Maulkorb für die türkische Presse

Nach der Massenverhaftung regierungskritischer Journalisten geht die Angst in den Redaktionen um. Wie bei früheren Razzien soll auch dieses Mal der mysteriöse Twitter-Nutzer Fuat Avni vor dem Einsatz gewarnt haben.

Politik, Türkei

erdogan_hercule.jpg

Erdogans Mammutprojekte: Visionär oder größenwahnsinnig?

Vom Bau des größten Flughafens der Welt bis hin zum Aufbau verschiedener Trabantenstädte in der Türkei, für Erdogan scheint in seiner ersten Amtsperiode als Präsident nichts unmöglich. Ist das türkische  Staatsoberhaupt etwa größenwahnsinnig?

Wirtschaft, Politik