|

Eine Stadt gegen die Abholzung des Regenwaldes

Länder: Brasilien

Tags: cop21, Abholzung, Klima

Von der Illegalität zum Vorzeigeprojekt: Eine brasilianische Stadt steht Modell im Kampf gegen die Zerstörung des Regenwalds.

Vom 30. November bis zum 11. Dezember treffen sich Politiker beim Weltklimagipfel in Paris, um über die Zukunft unseres Planeten zu verhandeln. In dieser Woche diskutieren Experten und Diplomaten in Bonn, um den Gipfel vorzubereiten. 150 Länder haben ihre Ziele zur C02-Reduzierung bereits veröffentlicht.

Im Nordosten Brasiliens leisten die Bewohner der Stadt Paragominas derweil ihren eigenen Beitrag zum Umweltschutz: Anstatt den Regenwald illegal abzuholzen, entwickelten Ansässige aus einer Notsituation heraus Konzepte zur besseren Bewirtschaftung von Agrarflächen. Damit steht die Stadt Modell im Kampf gegen die Zerstörung des Regenwaldes. Von den Entscheidern des Klimagipfels erhoffen die Landwirte sich nun mehr Unterstützung für ihr Projekt, das in ihrem Heimatland bereits zahlreiche Nachahmer gefunden hat.

COP 21 : Brésil

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016