Ein türkischer Frühling?

Länder: Türkei

Tags: Erdogan, Taksim, Proteste

Ein kleiner Park mitten in Istanbul wurde zum Symbol für einen politischen Kampf. Zuerst wollten ein paar Demonstranten nur verhindern, dass die grüne Ruhezone weichen soll für einen Neubau, ein Prestigeprojekt der Regierung Erdogan. Dann schlug die Polizei so unerbittlich zu, dass aus dem grünen Protest eine politische Abrechnung wurde: Konservative Anhänger der AKP gegen westlich orientierte junge Leute. 

Wir haben unsere Reporter nach Istanbul geschickt, um zu verstehen, was da los ist in der Türkei. Sie filmten zwei Studenten, Mehmet, ein Mitglied der AKP und Tugce, eine jungen Frau, die mehr Freiheiten verlangt und weniger Einfluss der Religiösen auf den Alltag der Türken. 

Unser Team begleitete Tugce und ihre Freunde auf den Taksim Platz am Samstag, als die Polizei einen Tag vor Ablauf des Ultimatums überraschend und hart zuschlug – mit dem Risiko, dass Tränengas und Knüppel die jungen Leute in ihrem Widerstand gegen die Regierung Erdogan noch weiter anstacheln könnten. 

Mehmet demonstrierte am Sonntag, dem Tag darauf, mit seinen Freunden von der AKP, um die Regierung Erdogan zu verteidigen. Er findet es in Ordnung, dass die Polizei die Demonstranten vertrieb – schließlich hätten zu viele von ihnen den Kampf um den Gezi Park nur als Vorwand genommen, um die jungen Leute aufzuhetzen. 

10 Jahre regiert Recep Tayyip Erdogan mit seiner islamischen AKP – seitdem hat die Wirtschaft der Türkei sich überraschend und so gut entwickelt, dass man seine Regierung für ein Vorbild für die islamische Welt hielt. Tugce aber sagt, dass Erdogan nur für die Hälfte aller Türken stehe und nicht für sie und ihre Freunde, die mehr Freiheiten wollten, so wie in den westlichen Ländern – Mehmet ist dagegen überzeugt davon, das Erdogan der Beste aller Regierungschefs sei. Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen, ob es Erdogan noch gelingen kann, die Gegner seiner Regierung wieder an den Verhandlungstisch zu bringen.

Von Carolin Ollivier und Loïc Wibaux - ARTE GEIE - Frankreich 2013
 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016