|

Ein Name für Camus' "Der Fremde"

Länder: Algerien, Frankreich

Tags: Albert Camus, Der Fremde, Kamel Daoud, Literatur

Kamel Daoud ist ein algerischer Journalist und Schriftsteller. Sein letztes Werk heißt "Meursault, contre-enquête", eine Erzählung, die auf den Erfolgsroman "Der Fremde" von Albert Camus aufbaut, und nächstes Jahr auch in Deutschland erscheint. In dem Roman rollt Daoud siebzig Jahre später noch einmal die Geschehnisse in Camus' Roman auf. Daoud gibt dem Mordopfer, dem "Araber", nicht nur einen Namen. Er setzt sich auch mit der gewalttätigen Entkolonisierung Algeriens und den vielen Unklarheiten in den algerisch-französischen Beziehungen auseinander. Richard Bonnet berichtet.
 

Littérature : répondre à l'Etranger de Camus

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016