|

Ein Dorf unter Dauerbeschuß

Länder: Ukraine

Tags: Ukraine, Donezk, Krieg

Das Leben im  500-Seelen-Dorf namens "6-7", so heißt die Kohlengrube in der Nähe des Dorfes, wird vom permanenten Donnern der Artillerie begleitet. Die Hälfte der Bewohner haben das Dorf verlaßen, das in der Pufferzone nahe Donezk liegt. Es ist zu einem großen Teil zerstört. Seit Monaten gibt es hier weder Strom noch Wasser. Eine Reportage unseres Korrespondenten Roman Schell.

Ukraine : quel cessez-le-feu ?

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016