Ecuador: Die „Klinik“ des rechten Weges

ARTE Reportage - Samstag, 5. Mai 2018 - 16:40

Länder: Ecuador

Tags: Homosexualität, Kliniken, Umerziehung

In Ecuador bieten 200 private „Kliniken“ an, Homosexuelle zu kurieren -  mit der Bibel und mit Gewalt…

Equateur Les Cliniques Du Droit Chemin
Ecuador: Die „Klinik“ des rechten Weges In Ecuador bieten 200 private "Kliniken" an, Homosexuelle zu kurieren -  mit der Bibel und mit Gewalt … Ecuador: Die „Klinik“ des rechten Weges

Homosexualität ist in Ecuador seit 20 Jahren kein krimineller Akt mehr, und eigentlich gibt es in der Verfassung des Landes ein Antidiskriminierungs-Gesetz zum Schutz von Anders-Denkenden und Anders-Fühlenden. Aber offensichtlich empfinden viele tief religiöse Ecuadorianer Homosexuelle in ihrer eigenen Familie als eine „Schande“. Deshalb machen 200 private „Kliniken“ illegal ein gutes Geschäft mit ihrer « Umerziehung ». Sie verlangen zwischen 500 und 2000 Dollar, um die Töchter und Söhne « auf den rechten Weg zu bringen: Sie sperren die „Patienten“ ein, fordern sie in Bibelstunden zur lauten Lektüre auf und indoktrinieren sie durch grausame „Therapien“, etwa durch „korrektive Vergewaltigung“. Die Leiter dieser Anstalten, in der Regel Pastoren, erhalten offensichtlich auch erhebliche Summen Geldes von evangelikalen Kirchen aus England und den USA. Regionale Hilfsorganisationen weisen seit Jahren auf diese Misshandlungen Homosexueller hin, bislang ohne sichtbaren Erfolg.   

 

Von Hugo Van Offel, Gregory Roudier, Remi Cadoret - ARTE GEIE / FHVidéos/ Alta Press – Spanien 2017