|

Donald Trumps Krieg gegen Journalisten

Länder: Vereinigte Staaten Von Amerika

Tags: Donald Trump, Pressefreiheit, alternative Fakten, fake news

Journalisten, besonders die von der New York Times und der Washington Post, sind die erklärten Lieblingsfeinde des US-Präsidenten. Er nennt sie Lügner, weigert sich, Fragen zu beantworten und stellt ihnen einfach "alternative Fakten" entgegen, wenn ihm die Berichterstattung nicht passt. Aber die amerikanischen Medien, die während des Wahlkampfes oft zahnlos wirkten, reagieren jetzt: mit besserem investigativem Journalismus. Kristell Bernaud hat einige US-Journalisten getroffen - sie haben ihr erzählt, wie sie mit Donald Trumps Kriegserklärung umgehen.

Donald Trump en guerre contre les journalistes
Donald Trump gegen Journalisten Seit dem Amtsantritt Donald Trumps vergeht kaum ein Tag ohne Angriffe auf die freie Presse. Donald Trump gegen Journalisten

 


Mehr zum Thema "Fake News":

 

 

Zuletzt geändert am 9. Mai 2017