|

Die ungarische Grenze: ein Eiserner Vorhang für Flüchtlinge

Länder: Ungarn

Tags: Flüchltinge, Flüchtlingsdrama

Ungarn hat unter dem rechts-konservativen Regierungs-Chef Orban bekanntlich seinen eigenen Weg mit Flüchtlingen umzugehen. Seit zwei Wochen bringen ungarische Sicherheitskräfte Asylsuchende über die grüne Grenze zurück nach Serbien. Internationale Organisationen halten das für schlicht rechtswidrig. In dem Grenzgebiet stecken derzeit rund eintausend Flüchtlinge fest - unter erbämlichen Bedingungen. Ihre einzige Hoffnung sind die sogenannten "Transit-Zonen", die entlang der Grenze eingerichtet wurden.

Rideau de fer sur les migrants en Hongrie
Ungarn: Transitzonen statt Gerichtsverfahren Ungarn hat bekanntlich seinen eigenen Weg mit Flüchtlingen umzugehen. Ungarn: Transitzonen statt Gerichtsverfahren

 

Zuletzt geändert am 29. Juli 2016