|

Die Gewalt der Siedler im Westjordanland

Länder: Palästina

Tags: Siedler, Westjordanland

Ali ist nur ein Jahr und sechs Monate alt geworden. Er ist lebendig verbrannt, als das Haus seiner Eltern von israelischen Siedlern angezündet wurde: Aktivisten haben Molotow-Cocktails auf zwei Häuser in Douma geworfen, einem Dorf im Norden des Westjordanlands. Seine Eltern und sein Bruder liegen im Krankenhaus und sind weiterhin in Lebensgefahr. Ein kleines Mädchen wurde ebenfalls verletzt. Von ihrem Elternhaus bleibt nichts außer die Betonwände.

Dieses Drama zeigt, dass ein Teil der israelischen Jugend sich radikalisiert hat. Auch wenn oft keine Opfer zu beklagen sind, sind diese Art von Anschlägen im Westjordanland häufig. Seit einigen Jahren fordert ein Teil der Jugend sowohl die Palästinenser als auch die israelische Armee heraus. Reportage aus Beit El, einer Siedlung im Westjordanland, wo die Anschläge letztes Wochenende stattgefunden haben.

La violence des colons en Cisjordanie

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016