|

"Wir wollen, dass das Töten aufhört"

Länder: Syrien

Tags: Aleppo, Bürgerkrieg, Russland

Brita Hagi Hasan ist Vorsitzender des lokalen Rates von Aleppo - in jenem Teil, der von den Rebellen kontrolliert wird. Dorthin kann er im Moment nicht. Deshalb lebt er in der über 60 Kilometer entfernten Stadt Idlib. Aber Hasan bleibt trotzdem in Kontakt mit den Bewohnern seiner Stadt, die seit zwei Wochen Opfer einer neuen und schrecklichen Offensive der Truppen Baschar al-Assads und von dessen russischen Verbündeten sind. Mehr als 50 000 Bewohner sind in den letzten vier Tagen aus Aleppo geflohen. Die humanitäre Lage der belagerten Stadt ist katastrophal. Mindestens 250 000 Zivilisten befinden sich noch in Ost-Aleppo. Brita Hagi Hasan ist derzeit zu Besuch in Frankreich und hofft dort Gehör zu finden, um dem Leid, das seiner Stadt widerfährt, ein Ende zu setzen. Am Dienstag, den 29. November 2016, war er deshalb zu Gast im ARTE Journal.

 

Rencontre avec Brita Hagi Hasan, maire d'Alep-est
Interview mit Brita Hagi Hasan, Bürgermeister von Ost-Aleppo Brita Hagi Hasan ist Bürgermeister von Ost-Aleppo, der Teil, den Rebellen kontrollieren. Interview. Interview mit Brita Hagi Hasan, Bürgermeister von Ost-Aleppo
Zuletzt geändert am 30. November 2016