|

Dicke Luft in Paris

Länder: Frankreich

Tags: Paris, Luftverschmutzung, Hitzewelle

Der Sommer ist endlich da. Doch die Hitze bringt nicht nur Badevergnügen mit sich, sondern auch gravierende Umweltverschmutzungen und Gesundheitsschäden. Vor allem die Bewohner in Frankreichs Hauptstadt leiden an den Folgen von Temperaturen über 40 Grad: Die hohen Feinstaubwerte führen zu Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauf-Problemen.

Französische Umweltorganisationen initiieren vermehrt Aktionen gegen die hohe Luftverschmutzung in Paris. Sie verurteilen die Untätigkeit der Regierung in Bezug auf die gesundheitlichen Folgeschäden der Verschmutzung, die durch hohe CO2-Belastungen und steigenden Temperaturen stetig zunehmen. Die Europäische Union gab unlängst bekannt, dass  jährlich 348.000 Europäer, die älter als 30 sind - davon 42.000 Franzosen - an den Folgen der Luftverunreinigung verfrüht sterben. Daher hat die Europäische Kommission Beschwerde gegen Frankreich erhoben und das Land aufgefordert, sich an die vorgeschriebenen Feinstaub-Werte zu halten und weitere Umwelt-Initiativen zu starten, um die Luftqualität in der Metropole künftig erheblich zu verbessern.

 

Paris : air irrespirable

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016