|

Deutschland – Frauenquote in Unternehmen

Länder: Deutschland

Tags: Frauenquote, Führungskräfte


Die große Koalition aus CDU/CSU und SPD hat am 25. November die Einführung einer Frauenquote von 30 % in den Führungsgremien der 108 größten deutschen Unternehmen bis 2016 beschlossen.
 

 

Wo sind die Frauen? Im Dezember wird Angela Merkel dem Kabinett einen Gesetzesentwurf vorlegen, der die Einführung einer Frauenquote von 30 % in den Führungsgremien sämtlicher börsennotierter deutscher Unternehmen bis 2016 vorsieht, insgesamt 108. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hatte aufgezeigt, dass in den 30 größten DAX-Unternehmen gerade einmal 7 % der Vorstands- und 25 % der Aufsichtsratsmitglieder Frauen sind. Angela Merkel, die sich zunächst gegen eine Quote gesträubt hatte, schwenkte schließlich doch auf die gemeinsame Linie mit den Sozialdemokraten ein.

 

Vorreiter Norwegen

2008 hatte Norwegen als erstes europäisches Land eine Frauenquote in den Führungsgremien der großen Unternehmen des Landes durchgesetzt. Und wehe den Unternehmen, die sich nicht fügen wollten! Die Regierung hatte mit Sanktionen bis hin zu Unternehmensschließungen gedroht. Entsprechend streng befolgten die Unternehmen die neuen Vorschriften, nach denen Aufsichtsräte zu mindestens 42 % mit Frauen besetzt sein müssen. Zwei Wissenschaftlerinnen des norwegischen Institutt for Samfunnsforskning haben festgestellt, dass die Geschlechterverteilung mittlerweile deutlich ausgewogener ist. „Diejenigen, die für die Besetzung der Aufsichtsratsposten zuständig waren, mussten sich jetzt ein wenig genauer umsehen und bei der Kandidatenwahl unter Umständen den engen Kreis der üblichen Verdächtigen verlassen. An qualifizierten Frauen mangelte es auf jeden Fall nicht“, wie Benja Stig Fagerland und Mari Teigen ausführen.

 

In Sachen Quote folgten auch andere Länder wie Frankreich, Belgien, Spanien und die Niederlande dem norwegischen Beispiel. So existiert in den Niederlanden ein Statut namens „Talent naar de Top“, das von den Unternehmen verlangt, in Sachen Frauenquote verbindliche Ziele festzulegen. Gleiches gilt auch in Dänemark mit der „Charter for more women in management“.

 

2012 stellten Frauen in der Europäischen Union ca. 45 % der erwerbstätigen Bevölkerung, doch nur 13,7 % davon waren in Führungspositionen der Unternehmen beschäftigt.

 

 

Céline Peschard

 

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016