Detroit: Ein Retter in der Not

Länder: Vereinigte Staaten Von Amerika

Tags: Detroit

80.000 Häuser stehen leer, fast die Hälfte der Straßenlaternen bleiben dunkel in der Nacht, offiziell sind 17 Prozent der Menschen arbeitslos, seit März vergangenen Jahres untersteht die Stadt einem Konkursverwalter – das sind die Folgen der Pleite von Detroit. Nun hat ein neuer Hoffnungsträger sein Amt angetreten: Mike Duggan, erster weißer Bürgermeister hier seit über 40 Jahren.

ARTE Reportage

Von Stefan Richts – ARTE GEIE – Deutschland 2014

Diesen Job als eine Herausforderung zu beschreiben, das wäre eine geradezu unverschämte Untertreibung. 14 Milliarden Dollar Schulden stehen in den Büchern, ein Drittel des aktuellen Budgets der Stadt in Höhe von einer Milliarde Dollar ist nicht gedeckt. Die Bevölkerung der Stadt schrumpft seit Jahren aufgrund der Firmenpleiten, unter anderem von General Motors im Jahr 2009. Zum Amtsantritt versprach der neue Bürgermeister, dass Detroit im Jahr 2017 endlich wieder wachsen soll.

 

Zurzeit überlebt Detroit auch durch die Hilfe von findigen Kleinunternehmern und edlen Spendern – gerade in den Tagen zu Beginn des Jahres hätten viele Arme und Obdachlose ohne diese Hilfe die eisigen Temperaturen wohl nicht überstanden. Stefan Richts war beim Amtsantritt des neuen Bürgermeisters dabei und hat sich ein Bild gemacht von der Stadt am Abgrund. 

Détroit : du déclin au sursaut ?

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016