|

Der Streit um das Tagebuch der Anne Frank

Länder: Frankreich

Tags: Anne Frank, Tagebuch, Holocaust

Anne Frank war 15 Jahre alt, als sie 1945, kurz vor Ende des Krieges, im KZ von Bergen-Belsen starb. Ihr Tagebuch gilt als eines der wichtigsten Zeitzeugnisse der Judenverfolgung und des Holocausts. 70 Jahre nach Annes Tod sollte das Tagebuch am 1. Januar 2016 gemeinfrei, also zum öffentlichen Eigentum, werden. Doch dann brach ein juristischer Streit aus. Die Kontrahenten: Aktivisten der Gemeinfreiheit auf der einen Seite. Der Rechteinhaber, der Anne Frank Fonds, auf der anderen. Hanna Peters erklärt, worum es bei dem Streit geht.