|

Der letzte Vorhang für Luc Bondy

Länder: Frankreich

Tags: Luc Bondy, Theater, Odéon, Paris

Der Schweizer Theaterregisseur, der das Pariser Odéon Theater leitete, ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Er galt als einer der wichtigsten Theaterregisseure Europas.

Diese traurige Nachricht gab das Pariser Odéon Theater, das Bondy seit 2012 leitete, heute bekannt. Auf der Internetseite wurde sein Tod offiziell bekannt gemacht und über Twitter vermeldete das Theater Folgendes: 

 

 

(Das gesamte Odéon-Team hat die traurige Aufgabe, Ihnen den Tod von Direktor Luc Bondy bekanntzugeben.)

 

 

Der Schweizer hatte seit einiger Zeit mit einer schweren Erkrankung zu kämpfen. Die für Januar angesetzte Othello-Inszenierung musste deswegen verschoben werden. Im Laufe seiner erfolgreichen Karriere als Theatermacher war Bondy unter anderem auch jahrelang als Intendant der Wiener Festwochen tätig (2002 bis 2013).

Anfänge in Paris

Bondy erblickte am 17. Juli 1948 in Zürich das Licht der Welt. Er entstammt einer jüdischen Literatenfamilie - als Sohn des Literaturkritikers und Publizisten François Bondy; sein Großvater Fritz Bondy schrieb unter dem Pseudonym N. O. Scarpi. Nach seiner Ausbildung in Paris an der Schauspielschule von Jacques Lecoq debütierte er am Théâtre Universitaire International in Paris. 

Paris, Hamburg, dann die Welt

1969 wurde Bondy Regieassistent am Thalia-Theater in Hamburg. In Dutzenden Inszenierungen und zahlreichen Uraufführungen bearbeitete er bis Mitte der 70er Jahre an verschiedenen Bühnen unter anderem Stücke von Ionesco, Bond, Ibsen, Botho Strauß, Beckett, Genet, Schnitzler, Büchner, Molière, Tschechow, Goethe und Shakespeare.

Erfolge in Deutschland

Bondys Theaterarbeit war stets eng mit Deutschland verbunden, immer wieder inszenierte er an großen deutschen Bühnen, darunter in München, Hamburg, Frankfurt am Main, Köln sowie am Berliner Ensemble und an der Schaubühne, deren künstlerischer Ko-Direktor er von 1985-1987 in der Nachfolge von Peter Stein wurde. Bis Mitte der 90er Jahre wirkte er dort als Regisseur. Seit 2011 arbeitete Bondy, der mit zahlreichen Preisen geehrt wurde, am Odéon-Theater.

 

Im Mai 2015 haben die Kollegen von Square Luc Bondy getroffen und ihn gefragt, ob Theater im 21. Jahrhundert noch Zukunft hätte. Seine spannenden Antworten gibt es hier. 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016