"Let my people go" von Régis Wargnier

ARTE Reportage - Samstag, 4. Juli 2015 - 17:10

Länder: Nepal, Vereinigte Staaten Von Amerika

Tags: Flüchtlinge, Dokumentarfilm, UNO, Régis Wargnier

Die Idee für das "Refugees" - Projekt entstand bei einer Diskussion mit Régis Wargnier über die Flüchtlingslager in der Welt und die Notwendigkeit, darüber einmal aus einem anderen Blickwinkel zu berichten, beispielsweise in einer von Filmregisseuren gefertigten Serie. Régis Wargnier wurde durch den Film "Eine französische Frau" und den Historienepos "Indochina", der einen Oscar als bester ausländischer Film erhielt, bekannt. 2003 drehte er gemeinsam mit dem Regisseur Patrick Montel seinen ersten Dokumentarfilm "Cœurs d'athlètes" ("Sportlerherzen"). Zehn Jahre später taucht der Filmemacher für ARTE Reportage in die Welt des Flüchtlingscamps von Beldangi in Nepal ein. Dort begleitet er Dhan, dessen Frau Wangchuck und ihre Töchter Shreejana und Sandhia - eine bhutanische Flüchtlingsfamilie - bei ihrer Umsiedlung in die USA.

"Let my people go", by Régis Wargnier

 

Einige Monate nachdem die Familie Tamang nach Rochester gezogen ist, hat das Team von ARTE Reportage sie dort besucht.

 

The first months of the family Tamang in Rochester

In diesem kurzen Ausschnitt aus dem Camp von Beldangi spricht Régis Wargnier über seine Eindrücke von den Dreharbeiten.

 

Interview with Régis Wargnier
Interview mit Régis Wargnier Interview mit Régis Wargnier Interview mit Régis Wargnier

Filmverzeichnis: Régis Wargnier

Le Temps des aveux (2014) 

La Ligne droite (2010)

Pars vite et reviens tard (2006)

Man to Man (2004)

Coeurs d'athlètes (2003) 

Est-Ouest – Eine Liebe in Russland (1999)

Lumière et compagnie (1995)

Eine französische Frau (1994)

Indochine (1992)

Das Schloß gehört mir (1989)

Sueurs froides (1988)

Die Frau meines Lebens (1986)

Zuletzt geändert am 31. August 2017