Der Blick der Fotografen

21. April 2015

Vier Monate, vier Länder, vier Camps und sechzehn Künstler: Kinoregisseure, Fotografen, Schriftsteller und Comic-Zeichner. Von September bis Dezember erzählen sie in der bimedialen Serie "Refugees" von den Menschen in den Lagern.

Tschad
Fotografie: zehn Flüchtlinge erzählen ihren Alltag im Lager Breidjing

Für ARTE Reportage nahm Laurent Van Der Stockt zehn Fotoapparate für zehn Teilnehmer an einem improvisierten Workshop im Flüchtlingslager Breidjing im Tschad mit. Er bat jeden, ein eigenes Thema zu fotografieren.

Fotografie malkoun.jpg

Das Auge von Christina Malkoun

Die Bilder der Reporterin und Multimediakünstlerin erzählen von den vielen Facetten des Lebens im Lager, von den Wunden des Krieges und von den kleinen Freuden des Alltags.
Irak 01_0730_05595.jpg

Das Auge von Reza

Sehen Sie sich die Photos von Reza an, dem für sein humanitäres Engagement bekannten Photographen - er war für uns im Flüchtlingslager Kawergosk.

Nepal
Das Auge von Martin Middlebrook

"Die Menschen sind besser, als man denkt. Wir sollten die Menschheit ehrlicher schildern. Wir halten einen Schatz in Händen, weil wir mit unseren Bildern die Dinge beeinflussen können. Das versuche ich."