„Das Vorbild eines tugendhaften Mannes“

Länder: Vereinigte Arabische Emirate

Tags: Vereinigte Arabische Emirate, Scheich Zayed, Frédéric Mitterrand

Frédéric Mitterrand zeichnet den Werdegang des 2004 verstorbenen Gründers der Vereinigten Arabischen Emirate nach. Für dieses umfassende Portrait hat der ehemalige Kulturminister viel unveröffentlichtes Filmmaterial zusammengetragen. Mit ARTE Magazin hat Frédéric Mitterrand über seine Dokumentation gesprochen. 

ARTE Magazin: Woher hatten Sie die Idee für einen Dokumentarfilm über Scheich Zayed?

 

Frédéric Mitterrand: Ich las vor über 25 Jahren „Die Brunnen der Wüste“, ein sehr schönes Buch des britischen Forschers Wilfred Thesiger, der sein Leben lang die gesamte arabische Welt bereist hat. Er erzählt darin von seinem Treffen mit dem damals noch unbekannten Scheich irgendeiner Oase namens al-Ain in den vierziger Jahren. Auf vier Seiten zeichnet Thesiger ein bemerkenswertes Portrait dieses Mannes. Natürlich handelte es sich um Scheich Zayed, noch geraume Zeit, bevor er Emir Abu Dhabis wurde (1966) und später Gründer und Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate (1971). Diese Beschreibung hat mich geprägt. Dann kreuzten sich eines Tages unsere Wege und ich war von seiner Ausstrahlung beeindruckt.

 

Warum drehen Sie Ihren Dokumentarfilm über seine Person und nicht eher über die Gründung und die Entwicklung der Emirate?

 

Ich wollte mich auf die Person Zayeds konzentrieren, auf das was er zu erreichen träumte. 

 

Frédéric Mitterrand: Ich wollte mich eher auf die Person Zayeds konzentrieren, auf das was er zu erreichen träumte. Zu den heutigen Emiraten gibt es schon viele ausführliche Dokumentarfilme – die sind im Übrigen sehr interessant, aber auch sehr kritisch. Ich hielt es für wichtig, das Augenmerk auf die positiven Elemente Zayeds Charakters zu legen, um diesen Film unvoreingenommen umsetzen zu können.

 

Sie stellen ihn als Mann des Friedens dar, der viele Ideen hatte, und als hervorragenden Staatschef. Hat er die Gesellschaft der Emirate also verwandelt?

 

Frédéric Mitterrand: Zayed war das Vorbild eines tugendhaften Mannes. Ihm ist es zu verdanken, dass die Emirate anders sind, als die übrigen arabischen Golfstaaten: Die Mädchen gehen zur Schule und die Frauen haben quasi dieselben Rechte wie die Männer. Aber zutiefst verändert hat Zayed die Gesellschaft der Emirate nicht. Denn aufgrund seiner Herkunft hatte er eine sehr traditionelle Sichtweise. Heute beschränkt sich die Macht vieler Frauen auf den privaten Bereich. Als beispielsweise Anne-Anymone Giscard d’Estaing mit Zayeds Hauptfrau dinierte, musste sie ihr Gesicht verschleiern!

 

Das Einzige was Zayed nicht hinnehmen konnte war die Darwin’sche Evolutionstheorie.

 

Sie zeigen ihn auch weltoffen…

 

Frédéric Mitterrand: Er war im Stande, zu verstehen, dass die Dinge anderswo anders sind, ganz besonders bei seinen Unterhaltungen mit François Mitterrand, den er darüber ausfragte wie westliche Gesellschaften funktionieren. Das Einzige was er nicht hinnehmen konnte war die Darwin’sche Evolutionstheorie: Jedes Mal wenn François Mitterrand ihm sagte, wir stammten wohl vom Affen ab, lachte er: Da war er vollkommen sprachlos. Dieser Mann war auch zu großer Empathie fähig. Als Chirac ihn zum letzten Mal besuchte, lag Zayed schon im Sterben. Er war so glücklich, ihn zu treffen – das war zutiefst bewegend.

 

Wie erklären Sie sich, dass er als Person so wenig bekannt ist?

 

Die Arroganz und die Ignoranz des Westens haben zur Folge, dass man sich sehr wenig für Persönlichkeiten interessiert, deren Kulturkreis zu weit von unserem entfernt ist.

 

Frédéric Mitterrand: Die Arroganz und die Ignoranz des Westens haben zur Folge, dass man sich sehr wenig für Persönlichkeiten interessiert, deren Kulturkreis zu weit von unserem entfernt ist. Das bedeutet aber nicht, dass man von Menschen einer anderen Kultur alles akzeptieren muss. 

 

Wo haben Sie all das unbekannte Filmmaterial her?

 

Frédéric Mitterrand: Von den Erdölgesellschaften. Ich dachte mir, dass diese sicher Dokumentarfilme gedreht haben, um ihre Mitarbeiter in den 60er Jahren mit deren Umgebung vertraut zu machen. Volltreffer! Die Unternehmen hatten altes Filmmaterial. Unter anderem auch dieses außergewöhnliche Video, in dem zu sehen ist, wie Zayed mit seinen Söhnen badet.

 

Sind die Emirate von 2015 die Emirate, von denen Zayed geträumt hat?

 

Frédéric Mitterrand: Schwer zu sagen… Nach meiner Meinung ähnelt Abu Dhabi heute dem, wozu Zayed es machen wollte. Aber bei Dubai sieht das schon wieder anders aus: Ob der Scheich diesen Gigantismus und diese Maßlosigkeit ertragen könnte? Da habe ich meine Zweifel.