|

Das Leid der Hinterbliebenen

Länder: Belgien

Tags: Brüssel, attentat

Mit einer Schweigeminute wurde am Mittwoch in Belgien der Opfer der Terroranschläge vor einem Jahr gedacht. Dabei kamen am Flughafen Zaventem und in der Brüsseler U-Bahnstation Maelbeek 32 Menschen ums Leben, 182 weitere wurden verletzt. Immer lauter wird nun die Kritik der Hinterbliebenen am belgischen Staat. Sie beklagen die Untätigkeit der Behörden und fühlen sich von ihm im Stich gelassen. Saskia De Noircame berichtet.

Bruxelles : un an après l’horreur
Brüssel: Attentats-Opfer kritisieren den Staat Die Opfer des Attentats von Brüssel fühlen sich vom belgischen Staat im Stich gelassen.  Brüssel: Attentats-Opfer kritisieren den Staat

 

Zuletzt geändert am 23. März 2018