Dannenberg: Refugees welcome

ARTE Reportage - Samstag, 3. Oktober 2015 - 17:05

Länder: Deutschland

Tags: Flüchtlingsunterkünfte, Solidaritätsaktionen

Seit Wochen berichtet ARTE über die vielen Flüchtlinge und über die Frage ihrer Unterbringung in der EU… 

Wir zeigen, wie die Grenzen geöffnet und wieder geschlossen werden im Angesicht der sogenannten „Flüchtlingsströme“, die vor allem in Richtung Deutschland unterwegs sind. Dort ist man landesweit alarmiert und fragt sich, wie die Flüchtlingsaufnahme am besten zu organisieren sei. Mancherorts scheint Panik, Notstand und Hysterie ausgebrochen. Dabei gibt es durchaus Regionen in Deutschland, wo die Neuankömmlinge nicht nur willkommen sind, sondern gar regelrecht gebraucht werden.

Unsere Reporter haben sich umgesehen in dem kleinen Landkreis Lüchow-Dannenberg an der Elbe…

Dannenberg: Refugees welcome


von Michael Unger, Chris Voelschow, Konrad Mildner und Anne Rigollet – ARTE GEIE – Frankreich 2015 

Michael Unger über seine Reportage

Interview de Michael Unger

 

Aus unserem Archiv

Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge (09/09/2015)

Noch immer schlafen bis zu 150 Flüchtlinge unter freiem Himmel - auf dem Gelände des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales, kurz La-ge-so. Eine Erstaufnahmestelle, in der sich Flüchtlinge registrieren und eine Unterkunft erhalten sollen. Eigentlich! Die Lageso sei praktisch kollabiert - so beschrieb es vor wenigen Tagen der Bezirksbürgermeister. Ohne die freiwillige Hilfe vieler Bürger und privater Initiativen wären die Zustände noch katastrophaler.

Die Reportage (wieder)sehen

 

Flüchtling oder Migrant, wo liegt da der Unterschied?

Flüchtling oder Migrant? Seit Beginn der Flüchtlingskrise werden folgende Begriffe oft benutzt, ohne dass man wirklich weiß, was sie bedeuten. Ein Lexikon.

Überfliegen Sie die Kreise, um mehr zu erfahren.

Refugees

Zweiundfünfzig Millionen weltweit. So viele Menschen wie noch nie sind zur Zeit auf der Flucht aus ihrer Heimat. Viele von ihnen finden Zuflucht in Flüchtlingslagern, in Zelten, Hütten oder improvisierten Unterkünften. Vier Monate, vier Länder, vier Camps und sechzehn Künstler: Kinoregisseure, Fotografen, Schriftsteller und Comic-Zeichner. Von September bis Dezember 2014 erzählen sie in der bimedialen Serie "Refugees" von den Menschen in den Lagern. Im Internet können Sie als Zuschauer alle Arbeiten der Künstler entdecken und auch selbst in der Rolle eines  Reporters Ihre eigene Reportage produzieren.

http://info.arte.tv/de/refugees

 

Dossier: Flucht nach Europa

Die Flüchtlingswelle erreicht ein historisches Ausmaß. Seit dem Zweiten Weltkrieg waren nie so viele Menschen auf der Flucht wie heute. Männer, Frauen und Kinder sehen sich dazu gezwungen, aus ihrer Heimat zu fliehen. Über vier Millionen Syrer haben ein Land verlassen, das durch den Bürgerkrieg völlig zerstört wurde. Auch aus dem Irak, aus Afghanistan, Eritrea oder dem Südsudan fliehen Menschen in Scharen, um anderswo eine sichere Bleibe zu finden. Europa reagiert auf die Flüchtlingsströme mit Abschottung und der Verschärfung von Sicherheitsmaßnahmen. Der Union gelang es bisher nicht, eine gemeinsame Asylpolitik zu definieren. In unserem Dossier finden Sie Artikel, Interviews, Reportagen, um die verschiedenen Aspekte der Flüchtlingskrise besser zu verstehen. Wo liegen die Probleme und die politischen Herausforderungen für Europa? Und welche Lösungsansätze gibt es?

http://info.arte.tv/de/flucht-nach-europa

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016