China: Der ruinöse Bauwahn

Länder: China

Tags: Immobilien, Krise

Chinas Präsident Xi Jinping ist auf Europatournee, vier Länder in elf Tagen stehen auf seinem Reiseprogramm, den Anfang macht Frankreich, am Freitag wird er in Berlin erwartet. Alle seine Gesprächspartner hoffen auf umfangreiche Wirtschaftsabkommen mit der Volksrepublik. In China selbst werden unterdessen die Schattenseiten des Wirtschaftsbooms immer deutlicher. Mit fatalen Folgen für den Staatshaushalt. Stichwort: "Bauwahn". Aus der Inneren Mongolei, die Reportage von Aviva Fried.

Chine : la course à l'urbanisme
Sehen Sie auch auf ARTE Reportage

Seit einem Jahr ist Xi Jinping neuer Staatspräsident der Volksrepublik China – am 14. März 2013 in sein Amt eingeführt, Sieger im Machtkampf hinter den Kulissen des Politbüros. Er erscheint seinem Volk als ein einfacher Mann, volksnah, als ein Kämpfer gegen die Korruption, als einer, der für den Aufbruch in neue Zeiten zu stehen scheint.

Unsere Reportage

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016