|

Calais-London: Zwei Flüchtlinge berichten

Länder: Großbritannien

Tags: Immigration, Flüchtlinge, London, Calais

Der Ton von Großbritannien zum Thema Calais wird härter. Der britische Premierminister David Cameron hat bereits davor gewarnt, dass die Flüchtlingskrise den ganzen Sommer über andauern könnte. Deshalb hat seine Innenministerin Theresa May in der vergangen Woche ihren französischen Amtskollegen Bernard Cazeneuve getroffen, um mit ihm nach gemeinsamen Lösungen zu suchen. 10 Millionen Pfund, das entspricht 14 Millionen Euro, wurden von Großbritannien bereit gestellt, um Spürhunde, sowie 100 Grenzkontrolleure nach Calais zu schicken und neue Begrenzungen aufzustellen. Die britische Regierung wertet derzeit auch einen Gesetzesentwurf aus, der vorsieht, Einwohner, die illegale Flüchtlinge bei sich aufnehmen, zu bestrafen. Die Rede ist sogar von Gefängnis. Sophie Maisel hat zwei Flüchtlinge getroffen, die es von Calais nach London geschafft haben.

 

Grande-Bretagne : les migrants ne sont plus les bienvenus


 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016