|

BREXIT – Was gibt’s da zu lachen?

Länder: Großbritannien

Tags: Brexit, Izzard

Die Frage um den BREXIT spaltet die britische Bevölkerung. Laut aktuellen Prognosen liegen Gegner und Befürworter etwa gleich auf. Deshalb versuchen beide Seiten so viele Wähler wie möglich zu mobilisieren. Für den Verbleib in der europäischen Union kämpft der britische Humorist Eddie Izzard. Er möchte mit seiner Kampagne #standupforeurope vor allem die jungen Wähler an die Urnen locken. Seine Methode ist so unkonventionell wie er selbst: er setzt auf Humor.

Mit seinem neuen Programm "Force Majeur" feierte Eddie Izzards an einem denkwürdigen Ort Premiere: Er trat in Caen parallel zu den Festlichkeiten zum 72. Jahrestag der Landung alliierter Streitkräfte in der Normandie auf. Das Datum sowie die sprachliche Gestaltung der Show auf Deutsch, Englisch und Französisch wählte er nicht zufällig: Der D-Day gilt als Meilenstein in der europäischen Geschichte. Er markierte den Niedergang des Dritten Reichs und ebnete den Weg für ein neues, gemeinschaftliches Europa. „Force Majeur“ ist eine Hommage an alle demokratischen Bestrebungen seit Ende der Weltkriege und Teil der BRITAIN STRONGER IN EUROPE Kampagne.

 

Wie deutet er die Stimmung in Großbritannien? THEMA-Moderatorin Andrea Fies hat ihn in Cambridge getroffen:

Le Brexit dans THEMA : Entretien avec Eddie Izzard

 

Eddie Izzard ist überzeugter Europäer und nutzt seine Bühnenpräsenz, um in der aktuellen Brexit-Diskussion für Europa zu werben. Auf seiner Tournee, die ihn quer durch Großbritannien führt, will er vor allem die junge Generation für sich und seine Überzeugung gewinnen. Er beteiligt sich nicht nur an Diskussionen innerhalb der Universitäten, sondern improvisiert auch Auftritte in Parks und Fußgängerzonen, um seine politische Meinung zu vertreten und Wähler zu mobilisieren.

 

Aufruf zur Registrierung

Um in Großbritannien wählen zu dürfen, müssen sich die Briten einmalig ins Wahlregister einschreiben. Hochrechnungen haben ergeben, dass 2014 mehr als zehn Prozent der Gesamtpopulation nicht im Wahlregister eingetragen waren. Eddie Izzards erste Mission bestand also darin, die Menschen dazu zu bringen, sich registrieren zu lassen – diese Möglichkeit bestand bis einschließlich 7. Juni.

Eddie Izzards Aufruf auf Englisch:

 

Seine Argumente für einen Verbleib in der Europäischen Union: Wirtschaftliche Sicherheit, Frieden und die Vorteile einer vielfältigen Gesellschaft. Mit Witz und Slapstick bringt er den aktuellen elitären Diskurs der Politik auf ein für die breite Masse zugängliches Niveau.

Zuletzt geändert am 14. Juni 2016