|

Berliner Philharmoniker haben neuen Chefdirigenten

Länder: Deutschland

Tags: Berliner Philharmoniker, Wahl, Chefdirigent

Noch im Mai war die Wahl zu einem neuen Chefdirigenten bei den Berliner Philharmonikern gescheitert. Doch nun hat sich das Ensemble in einem zweiten Anlauf geeinigt. Der Generalmusikdirektor der Bayrischen Staatsoper, Kirill Petrenko, wird der neue Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. 

Tiefe Meinungsverschiedenheiten unter den Musikern

Mehr zum Thema:

Simon Rattle

In unserer Kulturserie "Das Berliner Philharmonische Orchester" lernen Sie die einzelnen Mitglieder des Orchesters kennen.

Lange Zeit hatten die 124 Musiker darum gerungen, einen Nachfolger von Sir Simon Rattle zu finden, der seinen Vertrag nicht über 2018 hinaus verlängern will. Am Sonntag haben sie sich dann auf Kirill Petrenko geeinigt haben. Auf einer Pressekonferenz wurde der Ausgang der Wahl bestätigt.

Der 1972 geborene Kirill Petrenko bringt bereits wertvolle Erfahrung mit. Von 2002 bis 2007 war er Generalmusiker der Komischen Oper Berlin. 2013/2014 war er dann Generalmusikdirektor an der Bayrischen Staatsoper. 

Ein erster Wahlversuch Mitte Mai war ergebnislos geblieben. Alles sei zwar in "freundschaftlicher und kollegialer" Atmosphäre verlaufen, so Orchestervorstand Peter Riegelbauer, am Ende waren die Differenzen unter den Musikern doch zu groß. Deshalb dauerte es bis jetzt, um einen neuen Chefdirigenten zu finden.
Nach mehr als zehn Jahren will ein Teil des Orchesters eine "neue Vision" für das Ensemble. Die interne Kritik an Rattles Ideen, die zwar breitgefächert seien, aber offenbar bei vielen die sinfonische Musik des 19. Jahrhunderts und den für die Philharmoniker charakteristischen Klang vernachlässigen.

Spott auf Twitter

Über das lange Warten auf das Ergebnis machten sich auf Twitter etliche lustig. Unter dem Hashtag #berlinerphilharmoniker brachten einige sogar Dortmunds Übertrainer Jürgen Klopp, GdL-Chef Klaus Weselsky oder Bandleader James Last ins Spiel. Einer schrieb: "Karajan, steige herab".  

 

Seit ihrer Gründung 1882 hatten die Berliner Philharmoniker erst sechs Chefdirigenten. Seit 2002 gibt Sir Simon Rattle den Takt vor. Wenn Sie mit der Maus über die einzelnen Fotos klicken, erfahren Sie mehr über die vergangenen sechs Chefdirigenten:

Copyright Fotos: Cordula Groth/Monika Rittershaus

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016