|

IS bekennt sich zu Axt-Angriff von Würzburg

Länder: Deutschland

Tags: Islamischer Staat, Terroranschlag

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich laut der ihm nahestehenden Nachrichtenagentur Amak zu der Axt-Attacke in einem Regionalzug bei Würzburg bekannt. Das berichtete Amak am Dienstag im Internet. Bei der Axt- und Messerattacke eines 17-jährigen Afghanen in einem Regionalzug bei Würzburg sind drei Menschen lebensgefährlich verletzt worden.

 

Am Abend des 18. Juli ist ein junger Afghane mit Axt und Messer auf die Fahrgäste eines Regionalzugs bei Würzburg losgegangen. Er wurde anschließend von der Polizei erschossen. Wer ist der Täter? Nach Angaben des bayerischen Sozialministeriums absolvierte der Täter ein Praktikum mit der Aussicht auf eine Lehrstelle. Nach Informationen der dpa arbeitete der Jugendliche in einer Bäckerei. Der 17-jährige afghanische Flüchtling sei im Rahmen der Jugendhilfe intensiv betreut worden, sagte Sozialministerin Emilia Müller. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat die Tat inzwischen für sich beansprucht.

Verfolgen Sie hier die Ereignisse live:

 

 

Zuletzt geändert am 19. Juli 2016