BAGDAD SHOOTING

5. Dezember 2015

Wieder einmal verstrickt sich der Irak in einen Krieg mit den Fanatikern: Die irakischen Streitkräfte kämpfen mit unbarmherziger Härte gegen den Islamischen Staat. Und im Land studiert eine neue Generation junger Filmemacher zwischen 20 und 30 Jahren Film- und Medienkunst an der Kunsthochschule Bagdad. Eine Generation, die jede religiöse Vereinnahmung ablehnt, die den Einmarsch der US-Streitkräfte und seine verheerenden Folgen erlebt hat: Interkonfessionelle Gewalt, Autobomben, Geiselnahmen, wachsender Fanatismus. Die Waffen dieser jungen Iraker sind ihre Kameras, sie filmen den Alltag im Land, ihre Botschaft ist die Sehnsucht nach Frieden.

Die kanadisch-libanesische Filmemacherin Katia Jarjoura wollte die Studenten unterstützen und mit ihnen gemeinsam dem Kino in diesem vom Krieg versehrten Land neue Impulse geben. Im September 2015 reiste sie nach Bagdad, um jungen irakischen Filmemachern einen Kurzfilm-Workshop anzubieten. In drei intensiven Wochen drehten und schnitten dreißig Teilnehmer 5- bis 10-minütige Kurzfilme über das Thema Krieg. Für die meisten war dies ihr erster Film, gedreht unter schwierigen Bedingungen: Immer wieder fällt der Strom aus, die Hitze ist unerträglich, der Alltag gefährlich, Logistik und Technik eine ewige Herausforderung. Dennoch zeigt jeder dieser Kurzfilme auf seine jeweils eigene Art und Weise den Irak aus der Sicht der Menschen, die dort leben. 

Produktion: ARTE und Seconde Vague Productions

Mit Unterstützung der Kulturabteilung der Französischen Botschaft in Bagdad

Konzept, Entwicklung und Produktionsleitung: Katia Jarjoura
Übersetzung: Fadwa Suleiman

In Zusammenarbeit mit dem Bagdad International Film Festival

und dem Verein zur Förderung des Kinos im Irak

Die Heimkehr

Als eine Flüchtlingsfamilie nach Monaten im Exil in die Heimat zurückkehrt, sieht sie, dass ihr Haus im Krieg zerstört wurde. 

Warten

Die Jugendliche Sarah lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder in einer vom IS beherrschten Stadt im Irak.

Das Opferfest

Zwei junge Mädchen fragen am Vortag des Opferfestes, wie dieses am folgenden Tag ablaufe.

Rein zufällig

Sareg ist eines der vielen Kinder, die in den Elendssiedlungen von Bagdad leben.

Pardaro, Sohn des Krieges

Haidar, ein Soldat der irakischen Armee, zieht mit seiner Einheit in den Krieg gegen den IS. 

Waffenstillstand

Eine junge Muslimin wohnt alleine bei ihrer kranken Mutter.

Merry Xmas

Am Heiligabend zieht der Weihnachtsmann durch die leeren Straßen Bagdads, auf seinem Rücken der schwere Sack voller Geschenke. 

Omar

Ein Kind in einem Flüchtlingslager malt seine Träume auf die Mauern.