|

Autoverbot gegen Luftverschmutzung

Länder: Mexiko

Tags: Mexiko-Stadt, Luftverschmutzung

Schenkt man der Legende aus den 90er Jahren Glauben, dann sind in Mexiko-Stadt, die Vögel noch im Flug vom Himmel gefallen, weil die Luft derartig verschmutzt war. 

Mexiko-Stadt galt mit seinen 20 Millionen Einwohnern lange Zeit als die schmutzigste Stadt der Welt. Der linke Bürgermeister der mexikanischen Haupstadt versucht mit vielversprechenden, aber auch radikalen Mitteln das Problem zu lösen, doch bislang ist ihm das noch nicht gelungen. Seit dem 1. Juli 2014 dürfen alte Fahrzeuge an Samstagen nicht mehr in der Stadt und ihren Vororten fahren, sonst droht eine Strafe in Höhe von 170 Euro. Jedes Jahr sterben infolge der Luftverschmutzung 14.000 Menschen, doch die neue Vorschrift bedroht die Existenz zahlreicher Handwerker, Taxifahrer und Gemüseverkäufer. 

 

Mexique : réduire la pollution

 

Zuletzt geändert am 8. Dezember 2016