Australien: Migranten nicht erwünscht

ARTE Reportage - Samstag, 16. April 2016 - 17:10

Länder: Australien

Tags: Australien, Flüchtlinge

Was in Europa seit März gilt, praktiziert Australien schon seit 2012: Seit diesem Zeitpunkt schiebt das Land Asylbewerber in benachbarte Staaten ab.  

Migrants Australie : l'île des exilés

 

Europa hat seit dem 20. März die Türkei, doch Australien hat vor vier Jahren den Inselstaat Nauru und die Insel Manus in Papua-Neuguinea als Asyl für seine illegalen Immigranten erkoren: Dort leben inzwischen 1500 Einwanderer, alle hinter Zäunen und ohne das Recht, diese Orte zu verlassen, ehe im weit entfernten Australien über ihren Antrag entschieden wird – eine radikale Lösung, ausgerechnet in dem Land, in dem Einwanderer aus Europa vor vielen Generation einmal Zuflucht fanden.  

Die Verhältnisse in den Lagern sind schlimm: Manche warten hier schon Jahre auf einen Bescheid auf Asyl, viele von ihnen tragen sich mit Selbstmordgedanken, andere zetteln Aufstände an, auch wegen der schlechten Behandlung durch das Wachpersonal. Das alles geschieht weit entfernt von den Augen der australischen Bürger – doch die Informationen, die in den letzten Jahren trotz allem durchgedrungen sind, die haben einige Australier zum Nachdenken gebracht: Sie fragen sich, ob man wirklich so hart durchgreifen muss, um alle Einwanderer abzuschrecken. Ganz abgesehen davon, dass die ausländischen Transitlager für Flüchtlinge die australische Staatskasse jedes Jahr über eine Milliarde Dollar kosten.

Von Laurent Cibien und Pascal Carcanade – ARTE GEIE – Découpages – Frankreich 2016

Interview

Landkarte

 

 

Wer darf eigentlich noch nach Australien, ganz legal?

Trotz aller Kritik von Seiten der Vereinten Nationen hält Australien daran fest, sich die Menschen, die ins Land kommen wollen, sehr genau auszusuchen. Premierminister Tony Abbott verteidigt die harte Linie seiner Regierung regelmäßig  - für ihn scheint die Flüchtlingskrise in Europa nur ein Ausbund an Missmanagement zu sein. Wer in seinem Land legal leben will, der muss ein Visum beantragen. Davon aber gibt es mehrere, je nachdem, wer mit welchem Beruf, wie lange, alleine oder mit Familie kommen will.

Auf der offiziellen Seite der australischen Regierung und der der australischen Botschaft in Deutschland gibt es mehr Informationen.