Angoulême 2015 im Zeichen von Charlie Hebdo

29. Januar 2015

Ob Karikaturisten oder Comic-Zeichner, auch für sie ist die Meinungsfreiheit eines der wichtigsten Privilegien unserer Gesellschaft. Angoulême, das weltweit größte Comic-Festival steht dieses Jahr selbstverständlich im Zeichen von Charlie Hebdo. Wie jedes Jahr vereint das Festival eine Reihe von Ausstellungen, Diskussionsrunden, Vorträgen und zahlreichen Auszeichnungen. Darüber hinaus soll ein eigener Preis, der "Charlie der Meinungsfreiheit" die ermordeten Karikaturisten Charb, Cabu, Honoré, Tignous und Wolinski ehren. In Zukunft wird er an Zeichner vergeben, die ihre Arbeit nicht frei ausüben können. Außderdem wurde die ganze Stadt mit Titelseiten des Satiremagazins dekoriert. Den "Großen Preis von Angoulême" erhielt der japanische Manga-Autor Katsuhiro Otomo, der "Akira" geschaffen hat

Am 30. Januar 2015 hat das ARTE Journal live nach Angoulême geschaltet, wo unsere Reporterin Marie Labory den israelischen Illustrator und Comiczeichner Asaf Hanuka und Yan Lindingre, Comic- und Pressezeichner sowie Autor zahlreicher Comics getroffen hat. Lindingre unterrichtet in Metz und ist Chefredakteur des Magazins Fluide glaciale "Umour et bandedessinées". In unserem Dossier finden Sie Analysen und Porträts rund um Angoulême 2015.

speciale-angouleme

Angoulême 2015: die Sondersendung des ARTE Journal

Am Freitag dem 30. Januar war ARTE Journal in Angoulême dabei. Marie Labory hat sich dort mit den Zeichnern Asaf Hanuka und Yan Lindingre unterhalten. Hier können Sie die Interviews (noch einmal) sehen und außerdem die Ausstellung des Zeichners Nix entdecken.

Kultur, Frankreich

Angoulême ehrt Charlie

Zum 42. Mal beginnt in Angoulême am 29. Januar das größte Comic-Festival Europas. Dieses Jahr steht das Festival ganz im Zeichen von Charlie Hebdo. Eine spezielle Auszeichnung soll die ermordeten Karikaturisten Cabu, Charb, Honoré, Tignous und Wolinski ehren. 

3 Caricaturistes Angoulême

Meinungsfreiheit: Drei Karikaturisten im Porträt

Aus Anlass des Comic-Festivals in Angouleme sendet ARTE Journal drei Porträts von Karikaturisten in Russland, Pakistan und den USA – und die Umstände, unter denen sie in ihrem Land arbeiten.

Kultur, Russland

Ausgelacht?!

Eine Kartographie von der Meinungsfreiheit der Pressekarikaturisten durch die Welt.