Angoulême 2015: die Sondersendung des ARTE Journal

Länder: Frankreich

Tags: Angoulême, Comics

Am Freitag dem 30. Januar war ARTE Journal in Angoulême dabei. Marie Labory hat sich dort mit den Zeichnern Asaf Hanuka und Yan Lindingre unterhalten. Hier können Sie die Interviews (noch einmal) sehen und außerdem die Ausstellung des Zeichners Nix entdecken.

Yan Lindingre, Pressezeichner, Comic-Zeichner, Drehbuchautor und Dozent an der Akademie der schönen Künste in Metz, wurde 1969 in Frankreich geboren. Im Laufe seiner Karriere hat er an mehreren Magazinen mitgearbeitet: l'Echo des Savanes, Spirou, Siné Hebdo oder Fluide Glacial, le magazine d'"Umour et bandessinées". Seit 2012 ist er auch Chefredakteur von Fluide Glacial. Das Magazin feiert 2015 sein vierzigjähriges Bestehen. Lindingre arbeitete auch mit den Zeichnern Lefred Thouron, Manu Larcenet, Jochen Gerner zusammen. 2006 arbeitete er mit dem Journalisten Denis Robert an der Serie "L'Affaire des affaires", einer Lehrausgabe über den Finanzskandal Affaire Clearstream. 

 

Zu Beginnt reagiert Lindingre auf einen Kommentar von Jean-Christophe Menu. Dieser hat im Namen der Redaktion von Charlie Hebdo den Sonderpreis "Charlie für Meinungsfreiheit" entgegengenommen. Dabei hat er kritisiert, dass die französische Politik von den Emotionen, die das Attentat auf das Satiremagazin ausgelöst hat, profitiert habe. "Es entspricht nicht dem Geist von Charlie Karikaturisten, die auf die Macht geschissen haben zu Staatshelden zu machen", sagte er.

 

Asaf Hanuka wurde 1974 in Israel geboren. Seine Familie hat irakische Wurzeln. Seine ersten Erfahrungen in der Comic-Welt machte er in Lyon an der Emile-Cohl Schule. Darauf ging er nach Israel zurück und begann, seine Zeichnungen zu publizieren. Hanuka spezialisiert sich auf Zeichnungen für amerikanische und israelische Medien. In seiner Serie "KO à Tel Aviv", die in der israelischen Zeitung Calcalist veröffentlicht wird, erzählt er von dem Alltag eines Israelis auf zugleich lustige und realistische Weise. Hanuka hat auch bei dem animierten Dokumentarfilm "Waltz with Bashir" mitgearbeitet, der 2008 von Regisseur Ari Folman gedreht wurde.

Emission spéciale Angoulême : Asaf Hanuka

 

Entdecken Sie außerdem die Werke des belgischen Zeichners Nix. Er präsentiert dieses Jahr in Angoulême eine Ausstellung  zum Thema "Gehirnwäsche". Eine Reportage von Céciel Magne und Loic Wibeaux :

Nix à Angoulême